Category Archives: Bitcoin
Er $ 1M Twitter Crypto Emojis en god ting?

Nesten hvert sosialt nettverk har sitt eget kryptomiljø, og et av de mest aktive i rommet er det på Twitter. Nylig introduserte Twitter-administrerende direktør Jack Dorsey bitcoin-symbolet som en emoji som vises automatisk etter “#bitcoin” eller “#btc.” Siden den gang har flere andre kryptoselskaper fulgt denne trenden, og det sosiale nettverket har belastet 1 million dollar for en emoji.

Dorsey er en stor talsmann for cryptocurrency

Betalingsplattformen hans Square har støttet bitcoin-handel siden 2014 og patenterte også en ny fiat-crypto-betalingsgateway i januar.

Etter at Dorsey introduserte Bitcoin-emojiene før den etterlengtede Bitcoin-halveringshendelsen, var det snart en trend på Twitter, med millioner av mennesker som fikk vite hva Bitcoin er for første gang.

Mens du legger til en liten grafikk som representerer et symbol eller et merke, kanskje ikke høres ut som en stor avtale, blir det nå ansett som en viktig mulighet for bedrifter og prosjekter i bransjen å få anerkjennelse.

Etter ankomsten av Bitcoin-emojiene var den andre kryptobaserte enheten som fikk en dedikert emoji krypto-betalingsplattformen Crypto.com

Mens fans av CRO-samfunnet feiret denne begivenheten, hevdet Larry Cermak, blokkens forskningsdirektør, at firmaer som begår mer enn $ 50 000 i Twitter-annonseutgifter kan være kvalifisert for dedikerte emoji.

Trenden ble snart fulgt av Binance da den introduserte fem nye hashtags med en dedikert Binance-emoji. Binance er kjent for sin markedsføringsinnsats, og dette bidro ytterligere til det allerede etablerte omdømmet i markedet.

Justin Sun, administrerende direktør og grunnlegger av populære cryptocurrency Tron, nølte ikke med å kjøpe ut flere emojier relatert til ‚Tron‘ da han avduket Trons egen merkevaren hashtag-emoji på Twitter, noe som gjorde selskapet hans til det fjerde kryptorelaterte prosjektet for å få et.

Ziglu Verzekert Cryptocurrency Holdings tot £50,000 tegen Cybercrime

Het multi-currency banking platform heeft aangekondigd dat elke klant nu verzekerd zal zijn tegen cybercriminaliteit tot 50.000 pond.

Verenigd Koninkrijk cryptocurrency banking platform Ziglu lanceerde een verzekeringsprogramma op 15 juli voor digitale activa gehouden met de dienst. In het kader van het nieuwe programma is elke klant verzekerd tegen cybercriminaliteit tot een waarde van £50.000 ($63.000).

De activa van de klant worden bewaard op gescheiden rekeningen, waarbij de overgrote meerderheid wordt opgeslagen in offline koude portefeuilles. Deze extra maatregelen verminderen het risico van diefstal door hacking of andere middelen.

Multi (fiat en crypto) valutarekeningen

Zoals Cointelegraph meldde, is Ziglu het geesteskind van Mark Hipperson, voormalig hoofd technologie van Barclays, en mede-oprichter van de Britse uitdagersbank, Starling.

De dienst lanceerde vorige maand, die een rekening aanbiedt die gebruikers toestaat om fondsen in veelvoudige fiat en Bitcoin Loophole valuta’s te houden, en vrij uitwisseling tussen hen. Het volledig transparante model garandeert geen verborgen kosten of transactiekosten en concurrerende wisselkoersen.

Hipperson uitgelegd:

„Een van de grootste zorgen voor gebruikers is het bewaren van hun fondsen en cryptocurrencies. Ziglu’s verzekeringsprogramma brengt gemoedsrust voor bestaande klanten of degenen die voor het eerst hun tenen in cryptocurrency dompelen“.

50.000 pond gedekt tegen „cybercriminaliteit“…

De verzekering tegen „cybercriminaliteit“ bestrijkt duidelijk een breed scala aan potentiële aanvalsvectoren. We vroegen Hipperson wat voor soort aanvallen het meest waarschijnlijk zijn dat een dergelijke dekking nodig is:

„We verwachten dat het doelwit de hete portemonnee is, maar het type aanval verandert snel en daarom dekt onze verzekering een breed spectrum van aanvallen op de digitale activaportefeuille.

De limiet van £50,000 geldt momenteel per klant, hoewel Hipperson zei dat Ziglu dit in de toekomst misschien zal uitbreiden per cryptocentrische valuta.

Verdere toekomstige verbeteringen

Geplande toekomstige toevoegingen aan de dienst omvatten directe wereldwijde betalingen aan vrienden, familie en bedrijven via banknetwerken. Er wordt ook gesproken over een Mastercard-betaalkaart.

Met de debetkaart kunnen gebruikers elke valuta die ze in hun bezit hebben, inclusief crypto, overal ter wereld uitgeven. De kaart zal directe valutaconversie toepassen op het verkooppunt, waardoor gebruikers gemakkelijk cryptocijfers kunnen vasthouden en uitgeven naast hun fiatfondsen.

Bitcoin n’a d’importance que parce que le jeu est truqué

Les meilleurs dimanches sont pour de longues lectures et des conversations profondes. Récemment, les hôtes du Parlons Bitcoin! Show rassemblé pour discuter des problèmes généraux auxquels notre monde est confronté, ce qui rend les choses comme Bitcoin Machine nettement attrayantes malgré de nombreuses inefficacités par rapport aux systèmes monétaires traditionnels et centralisés.

Ecoute / abonnez – vous à la CoinDesk flux Podcast pour des perspectives uniques et un aperçu frais tous les jours avec d‘ Apple Podcasts , Spotify , Pocketcasts , Google Podcasts , Castbox , Stitcher , RadioPublica , iheartradio ou RSS .

L’épisode est sponsorisé par eToro.com et The Internet of Money Vol. 3

«Le Bitcoin est un moyen de parvenir à un consensus. Et le consensus est un moyen pour un tas de gens qui peuvent être en désaccord sur des choses d’accepter un fait singulier qu’ils exécutent ensuite, alors imaginez si le Congrès avait réellement un soutien bipartisan pour adopter unilatéralement un projet de loi toutes les dix minutes … C’est essentiellement ce qui se passe dans Bitcoin.

Il n’y a rien de plus politique que l’argent car l’argent affecte tout le reste, et pourtant Bitcoin fonctionne. Je pense qu’il y a beaucoup de gens qui cherchent à réformer les structures de gouvernance des endroits où ils se trouvent, ce qu’ils devraient vraiment faire, c’est regarder des choses comme Bitcoin et des cadres utilisant des chaînes de blocs pour dire «OK, comment pouvons-nous en venir à consensus sur telle ou telle question de gouvernance dont l’argent serait un… Mais je pense que la chose la plus transformatrice et la plus phénoménale qu’il fera est que le consensus de Nakamoto et ensuite la gouvernance de la blockchain en gros est une façon phénoménale d’avoir l’auto-gouvernance.

Nous voyons ces pannes et ces désirs de fédérer les villes et la façon dont les décisions sont prises, [mais] peut-être plutôt que de se tourner vers une solution politique basée sur le gouvernement, une solution communautaire utilisant quelque chose comme une blockchain serait quelque chose avec beaucoup plus de capacité de résistance et impact.“ – Jonathan Mohan

Sur l’émission d’aujourd’hui, nous revenons à l’essentiel. Bien que les actifs Bitcoin et au porteur numérique en général soient une technologie incroyablement importante, la raison pour laquelle ils sont susceptibles d’être importants pour l’avenir n’a pas grand-chose à voir avec le jeton et tout à voir avec le contexte qui les entoure: le monde dans lequel nous vivons chaque jour , où l’argent contrôlé par le gouvernement est détourné au profit de quelques-uns et au détriment de nombreux.

Les sujets:

Pour qui l’économie travaille-t-elle encore et pour qui ne la sert-elle pas?
Qu’est-ce qui ne va pas avec l’argent qui rend les alternatives attractives?
Pourquoi et comment Bitcoin est-il déconnecté du système actuel?
Quelle est la valeur aux États-Unis et en Europe occidentale par rapport à la valeur dans les régions moins développées du monde?
Quel rôle joue la spéculation dans l’histoire du bitcoin?
Le Bitcoin existe depuis plus de dix ans. Sommes-nous sur la bonne voie pour faire la différence? Quelle est la courbe d’adoption normale des technologies perturbatrices ou révolutionnaires?
Qu’est-ce qu’une technologie perturbatrice ou révolutionnaire? Qui est le bitcoin potentiellement perturbateur?
Faire partie de la communauté Bitcoin vous rend-il politiquement affilié ou représente-t-il un point de vue politique distinct?

Extraits choisis de la discussion de cette semaine:

«L’argent, parce qu’il est au cœur des marchés, qui sont au cœur de la façon dont nous organisons les sociétés, est l’un des outils technologiques les plus puissants qui existe. Si vous mettez ensuite le contrôle de cet outil technologique entre les mains d’une entité monopolistique de quelque nature que ce soit, que ce soit la balance des facebook ou le dollar américain sous la réserve fédérale ou quoi que ce soit d’autre, ce qui se passe, c’est que cet outil peut être utilisé pour exercer le pouvoir sur la façon dont la société est gouvernée et sur la façon dont les ressources sont allouées de manière non transparente qui ne fait l’objet d’aucune correction ou ajustement politique par des moyens démocratiques.

Et lorsque vous prenez un outil aussi puissant et que vous le soustrayez à la surveillance et au contrôle des institutions démocratiques, il attire les types de sociopathes qui veulent contrôler ce levier de pouvoir et ils l’utilisent pour fausser le marché en leur faveur. Et c’est l’aspect vraiment dangereux de l’argent, car ce n’est pas simplement du carburant neutre pour une économie ou certaines formes ne sont pas du carburant neutre pour l’économie. J’en ai déjà parlé dans le passé car „ l’argent est un système de contrôle en plus de sa fonction de moyen d’échange, d’unité de compte et de réserve de valeur.

Et quand il peut être utilisé plus efficacement comme système de contrôle, alors il commence à perdre son utilité comme moyen d’échange, une unité de compte et une réserve de valeur parce que son pouvoir en tant que système de contrôle est tellement enivrant et tellement écrasant qu’il en efface toutes les autres utilisations.

Et c’est exactement ce que nous voyons. L’argent centralisé n’offre plus de signalisation utile de la valeur, pas d’offre longue en utilisant la mesure d’unité de compte, il ne sert pas de bonne réserve de valeur et de plus en plus pas comme un moyen d’échange ouvert, gratuit et très liquide car il est utilisé comme un système de le contrôle a outrepassé toutes ces considérations. – Andreas M. Antonopoulos

Coinshares erwirbt Gabi Trading: Neue Einheit handelte 2019 mit Krypto im Wert von 3 Milliarden US-Dollar

Coinshares startete am Donnerstag sein Handelsgeschäft, Coinshares Capital Markets (CSCM), und berichtete, dass die Einheit 2019 Kryptowährung im Wert von über 3 Mrd. USD und im ersten Quartal 2020 1,5 Mrd. USD gehandelt hat.

Der britische Digital Asset Manager benennt Gabi Trading im Grunde genommen um, ein Unternehmen, das sich laut einer Pressemitteilung in der Endphase der Akquisition befindet

CSCM betreibt ein Portfolio von Handelsinstrumenten, das elektronischen Handel, Liquiditätsbereitstellung sowie Kreditvergabe und -aufnahme umfasst. Es bietet hier online auch maßgeschneiderte Absicherungs- und Risikomanagementlösungen für BTC-Miner, Börsen, Broker und Kryptofonds.

Coinshares Capital Markets war ein aktiver Eigenhandelszweig der Global Advisors Group. Das Unternehmen wird seine Dienstleistungen nun im Rahmen des Rebrandings für relevante Gegenparteien öffnen.

„Diese Initiativen sind Teil der Mission von Coinshares, Kunden eine anspruchsvolle, zweckmäßige Suite von Produkten und Dienstleistungen anzubieten, die speziell für digitale Assets entwickelt wurden“, sagte das Unternehmen.

„Diese Akquisition ist Teil einer größeren strategischen Neuausrichtung unter der neuen Führung des Unternehmens, die sich aus dem Chief Executive Officer Jean-Marie Mognetti zusammensetzt. Chief Strategy Officer, Meltem Demirors; und Chief Revenue Officer Frank Spiteri “, fügte er hinzu.

Bitcoin

Im November 2019 hat Coinshares seine amerikanische Präsenz durch den Erwerb einer Broker-Dealer-Lizenz von der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde für die Finanzindustrie ausgebaut

Die Lizenz wurde durch den Erwerb eines unter Group Capital registrierten Broker-Händlers erhalten, der dann in Coinshares Capital umbenannt wurde.

CSCM hat eine historische Beziehung zu Coinshares und hat die passiven Produkte und die Fondsfamilie des Unternehmens unterstützt.

Die Einheit hat zuvor auch proprietäre Handelsstrategien für das sechs Jahre alte Unternehmen für die Verwaltung digitaler Vermögenswerte eingesetzt, das Niederlassungen in Jersey, London, Stockholm und New York hat.

Bitmain erholt sich, behauptet Gewinne trotz Pandemie und Machtkampf

Der chinesische Hersteller von Hardware für den Krypto-Currency-Mining-Sektor, Bitmain, ist nun bereit für einen Aufschwung, nachdem er eine schwere Zeit durchgemacht hat.

Der chinesische Hersteller von Kryptowährungs-Hardware Bitmain scheint sich nach einer Reihe von traurigen Berichten wieder zu erholen. Anfang dieser Woche enthüllte ein lokaler Branchenblog, dass der Bergbau-Riese in diesem Jahr bisher über 300 Millionen Dollar an Einnahmen angehäuft hat und Mitarbeiter am Tag der Arbeit mit massiven Bonussen belohnt.

Bitmain hat diese Information inzwischen gegenüber Cointelegraph bestätigt, aber zusätzliche Fragen ignoriert. Wie geht ein Bergbauunternehmen also vor dem Hintergrund der Pandemie und der Halbierungswut von Bitcoin, von der gesagt wird, dass sie die Dinge für die Bergleute durcheinander bringt, vor, Gewinne zu erzielen?

Eine kurze Zusammenfassung der Schwankungen von Bitmain

Bitmain wurde 2013 von Jihan Wu und Micree Zhan gegründet. Zu dieser Zeit war Wu Manager eines Private-Equity-Fonds, während Zhan Mittel für sein TV-Streaming-Startup beschaffte. Wu hatte angeblich seine gesamten Ersparnisse für Bitcoin (BTC) ausgegeben und suchte nach einem Weg, mehr von dem Vermögen durch den Bergbau in Industriegröße anzuhäufen.

Im November 2013 entwickelten Wu und Zhan einen ASIC-Chip, der es ermöglichte, BTC bei voller Auslastung abzubauen und damit die Industrie zu revolutionieren, die bisher vollständig auf weniger effiziente CPU-Setups angewiesen war. Der Umsatz von Bitmain schnellte bald in die Höhe (trotz einiger Turbulenzen, die durch den Mt. Gox verursacht wurden), und Mitte 2018 wurde das Unternehmen auf 15 Milliarden Dollar geschätzt, nachdem es Berichten zufolge eine Finanzierungsrunde vor dem Börsengang abgeschlossen hatte.

Bitcoin Trader über Kreditkarten BenutzerEtwa zur gleichen Zeit kündigte Bitmain seine Pläne an, in den Bereich der künstlichen Intelligenz zu expandieren, als die chinesische Regierung begann, mehr Druck auf die Bergbauindustrie auszuüben. Offenbar war es Zhans Idee, einen KI-Arm zu öffnen, während Wu diese Richtung nicht voll unterstützte und Zhans Plan Berichten zufolge sogar einmal bei einem internen Treffen als „verrückt“ bezeichnete.

Als Bitmain mit den Vorbereitungen für einen Börsengang begann, geriet das Unternehmen aufgrund des Krypto-Winters, der sich zu dieser Zeit verschärfte, in eine weitere schwierige Phase. Infolge des zusammengebrochenen BTC-Preises verkaufte Bitmain angeblich während des gesamten Jahres 2018 eine beträchtliche Menge seiner Bergbauausrüstung mit Verlust, in der Hoffnung, sich den Großteil des Marktanteils für bessere Zeiten zu sichern. Weitere Berichte deuteten darauf hin, dass der Bergbau-Riese Sparmaßnahmen einleitete, die massive Entlassungen und die Aussetzung seines kolossalen 500-Millionen-Dollar-Blockketten-Rechenzentrums und seiner Bergbauanlage in Rocksdale, Texas, beinhalteten.

Bis Januar 2020 war der Marktanteil von Bitmain, gemessen an der Hash-Rate, angeblich von etwa 75 % auf 66 % gesunken, während ein zusätzlicher Bericht herauskam, der darauf hinwies, dass der Bergbau-Titan plant, seine Belegschaft um weitere 50 % zu reduzieren, bevor die bevorstehende Halbierung von Bitcoin – durch die die den Bergarbeitern zuerkannte BTC-Menge um die Hälfte reduziert wird – erfolgt.

Zu allem Überfluss geriet der Plan von Bitmain, über die Hongkonger Börse an die Börse zu gehen, schließlich ins Stocken, als Unternehmen, die zuvor als Bitmain-Investoren gelistet waren, ihre Beteiligung am Börsengang zu leugnen begannen.

Wu gegen Zhan

Zusätzlich zu den oben genannten Problemen befindet sich das Unternehmen inmitten eines laufenden Rechtsstreits zwischen zwei seiner Mitbegründer. Das Problem entbrannte im Oktober 2019, als Wu, der 2018 seinen Posten als CEO von Bitmain aufgab, um eine nicht geschäftsführende Rolle im Vorstand des Unternehmens zu übernehmen, plötzlich Zhan, den damaligen Partner und Vorsitzenden des Unternehmens, aus Bitmain verdrängte.

Laut den angeblichen Protokollen einer internen Sitzung, die angeblich einen Tag vor dem Vorfall stattfand, sagte Wu den Bitmain-Mitarbeitern, dass er die Sache selbst in die Hand nehmen und Bitmains rückläufigen Anteil am Bitcoin-Minenkuchen verbessern werde. Darüber hinaus verbot er den Mitarbeitern jegliche Interaktion mit dem ehemaligen leitenden Angestellten, drohte damit, diejenigen zu entlassen, die sich nicht konform verhielten, und übernahm das Unternehmen als gesetzlicher Vertreter.

Zhan begann sich zu wehren und reichte zwei Klagen gegen Bitmain ein. Die erste reichte er im Dezember 2019 bei einem Gericht auf den Kaimaninseln ein, wo Bitmain Beijing – die Holdinggesellschaft der Firma – registriert ist, während die zweite Klage im vergangenen Monat vor einem chinesischen Gericht gegen die KI-Tochtergesellschaft des Unternehmens, Fujian Zhanhua Intelligence Technology, eingereicht wurde. „Wenn jemand einen Krieg will, werden wir ihm einen geben“, behauptete Zhan Berichten zufolge und argumentierte, dass er 36% des Aktienkapitals des Unternehmens besitze.

Im Januar übergab Wu den Posten des Rechtsvertreters des Unternehmens an Luyao Liu, den CFO von Bitmain. Das Justizbüro des Beijing Haidian District Bureau of Justice hat diese Ernennung jedoch kürzlich abgelehnt, nachdem Zhan im Februar gegen die Entscheidung Berufung eingelegt hatte. Es war ein Teilerfolg für Zhan, da das Gericht seiner Bitte, ihn zum Rechtsvertreter von Bitmain zu ernennen, nicht stattgegeben, sondern die Machtverteilung innerhalb der Firma durch Wu gestört hat.

Die 300-Millionen-Dollar-Wende

Trotz der rechtlichen Probleme sieht es so aus, als ob sich der Wind für Bitmain endlich dreht. Am 29. April veröffentlichte ein chinesischer Branchenblog einen Bericht, in dem eine Reihe positiver Veränderungen für den Bergbau-Riesen vorgeschlagen wurden. Später bestätigte Bitmain gegenüber Cointelegraph die Information, dass es in den ersten vier Monaten des Jahres 2020 über 300 Millionen Dollar verdient und einen gewissen Marktanteil zurückgewonnen habe, da es vier neue Bergbauanlagen eröffnet und die Hash-Rate in zwei seiner Bergbau-Pools erhöht habe.

Bitmain hat außerdem bestätigt, dass es seine Mitarbeiter am Tag der Arbeit, der für den 1. Mai vorgesehen ist, mit individuellen Prämien von bis zu 70.000 Yuan (etwa 9.900 USD) belohnen wird. Die Bonuszahlungen würden sich auf „Millionen von Yuan“ belaufen.

Darüber hinaus hat Bitmain den Betrieb seiner KI-Abteilung gestrafft. Das Unternehmen hat nämlich die Software für die Bilderkennung seltener Vögel entwickelt, um u.a. Wildschutzbehörden bei KI-Projekten zu unterstützen. Philip Salter, der Leiter des Bergbaubetriebs bei Genesis Mining, ist von der Leistung des Unternehmens nicht überrascht. Salter sagte gegenüber Cointelegraph:

„Sie haben das sehr profitable Produkt S17+ und natürlich jetzt das neue S19. Die Preise von Bitcoin sind niedrig gewesen, was die opportunistischen Preise von Bitmain reduziert. Und das bedeutet, dass große Bergbauunternehmen große Aufträge hätten erteilen können, um sich zu niedrigen Preisen mit Ausrüstung einzudecken!

Die COVID-19-Pandemie, die Berichten zufolge Chinas Bergbaubetriebe in den Schatten gestellt und einige Anlagen zur Schließung gezwungen hat, scheint auch Bitmain nicht aufzuhalten. In einer kürzlichen Stellungnahme für Cointelegraph sagte der Vertreter des Unternehmens, Bitmain folge dem professionellen Rat im Umgang mit der Pandemie und verkaufe gleichzeitig weiterhin seine Antminer-Anlagen. Salter schlug vor, dass Bitmain sogar eine Vereinbarung mit der chinesischen Regierung hätte treffen können, seinen Betrieb während der Sperrung fortzusetzen:

„Wer weiß, vielleicht hatte Bitmain einige Sondervereinbarungen mit der Regierung, um die Produktion von Bergleuten fortzusetzen? Ich wäre nicht überrascht, wenn hochwertige Unternehmen wie Bitmain Ausnahmen von den Regeln erhalten würden“.

Was die bevorstehende Halbierung von Bitcoin betrifft, so wird sie Bitmain wahrscheinlich keine ernsthaften finanziellen Probleme bereiten – wenn überhaupt, dann wird sie schwächere Akteure vertreiben, wie Mark D’Aria, der CEO von Bitpro Consulting LLC, in einem E-Mail-Gespräch mit Cointelegraph vorschlug:

„Die Halbierung wird für die Hardwarehersteller, die die am wenigsten effiziente Hardware produzieren, und für die Bergleute mit den am wenigsten effizienten Betrieben am härtesten sein. Die Schwierigkeit wird sich schnell auf eine neue Normalität einstellen, und die Schwächsten von beiden werden ausgespült werden. Wenn sich die Haschrate einmal angepasst hat, werden wir definitiv einige klare Gewinner und Verlierer sehen“.

Die Halbierung wird bei vielen Bergarbeitern Margendruck erzeugen, wenn Bitcoin unter 9.000 $ bleibt, vor allem bei den ineffizienten, wie Matt D’Souza, der CEO des Kryptobergbau-Hardwaremaklers Blockware Solutions, gegenüber Cointelegraph ausführte:

„Ein Großteil der Geräte der alten Generation und der mittleren Generation wird abgeschaltet werden müssen. Wenn Bitcoin bei $9K oder darunter liegt, kann man davon ausgehen, dass etwa 20%-30% des Netzwerks abgeschaltet werden müssen. Wenn 9.000 $ über die Halbierung hinaus für mehrere Wochen verbleiben, wird dies eine gesundheitliche Säuberung für das Netzwerk bewirken“.

Alireza Beikverdi, der CEO der Krypto-Austauschsoftware-Firma bitHolla, ist ebenfalls zuversichtlich in Bezug auf die Zukunft von Bitmain, da er sich in einem Gespräch mit Cointelegraph an seinen Besuch im Hauptsitz des Unternehmens erinnerte:

„Bitmain hat einen großen Monitor in der Mitte ihres Büros, und man würde erwarten, dass er die Bitcoin Hash-Rate, ihre Verkaufsstatistiken oder vielleicht ihre neuen Modelle usw. anzeigt. Aber stattdessen zeigt er nur den Bitcoin-Preis an“.

Die Preisvolatilität kann für Bergbauunternehmen und ihre zukünftigen Aktivitäten einen großen Unterschied machen, so Beikverdi weiter, was bedeutet, dass sie als eine der wichtigsten Messgrößen angesehen wird. Bitmain kontrolliert zwei große Bergbau-Pools, Antpool und BTC.com, die über 30 % des gesamten Bitcoin-Netzwerks ausmachen. „Sie haben mehrere Geschäftszweige, die von der Pandemie nicht wirklich stark betroffen sind, solange der Bitcoin-Preis stark bleibt“, fasste Beikverdi zusammen.

Zukünftige Pläne: Börsengang im Jahr 2020?

Bitmain hat vor dem Hintergrund der jüngsten guten Nachrichten starke Aussagen gemacht. Sie hat die Entscheidung des Beijing Haidian District Bureau of Justice in einer Erklärung heftig kritisiert und geht sogar so weit zu behaupten, dass es gegen das Gesellschaftsrecht verstoßen habe. Das Unternehmen hat außerdem Kunden und Investoren versichert, dass die Ergebnisse des anhaltenden Streits zwischen Wu und Zhan keine Auswirkungen auf die Produktion oder den Betrieb von Bitmain haben werden, während der KI-Arm unter der Kontrolle des Unternehmens bleibt.

Sollte das Gericht Zhan als gesetzlicher Vertreter von Bitmain Peking registrieren lassen, wird das Unternehmen angeblich unbeeindruckt bleiben. Bitmain Peking sei nur eine der mehr als 10 Tochtergesellschaften von Bitmain, hieß es.

In der Zwischenzeit, gegen Ende 2019, reichte der Bergbau-Unternehmer in aller Stille einen von der Deutschen Bank unterstützten Antrag auf einen Börsengang bei der United States Securities and Exchange Commission ein, was bedeutet, dass das Unternehmen sein Comeback fortsetzen könnte, indem es in Zukunft – vielleicht sogar irgendwann später in diesem Jahr – an die Börse geht.

Fold to Release Bitcoin (BTC)-Belohnungen

Jeden Tag haben wir Beweise dafür, dass die Kryptoindustrie der Übernahme durch den Mainstream immer näher kommt. Heute war Fold und das Visa-Programm, dem sie beigetreten sind, ein neuer Schritt näher.
Bitcoin Trader über Kreditkarten Benutzer

Fold ist eine Shopping-App, die Krypto als Währung akzeptiert. Dies war das erste Startup, das in das Visa Fast Track-Programm aufgenommen wurde, und wird eine Visa-Debitkarte mit Co-Branding bei Bitcoin Trader auf den Markt bringen, die Benutzer mit BTC belohnt, wenn sie Einkäufe mit US-Dollar tätigen. Laut der gestrigen Ankündigung können Benutzer bis zu 10% Bitcoin-Cashback für alle ihre Dollar-Einkäufe verdienen, die sie mit der neuen Faltkarte tätigen. Einkäufe, die bei zugelassenen Händlern wie Taco Bell, Starbucks, Uber, Nike und Airbnb getätigt werden müssen.

Krypto näher am Mainstream

Im vergangenen September gab Fold bekannt, dass sie 2,5 Millionen USD in einer Finanzierung durch CoinShares, Craft Ventures, Slow Ventures und Goldcrest Capital aufgebracht hat. Fold CEO sagte, dass dieses Kapital dazu dienen soll, ihre Partnerschaften solider zu gestalten.

Will Reeve, Fold CEO, sagte auch, dass er glaubt, dass diese neue BTC-Belohnung mehr Menschen für die Cryptocurrencies gewinnen wird.

Fold wird mit dem Versand seiner neuen BTC Rewards Debitkarte im Juli beginnen, und die Warteliste ist für Interessierte bereits offen.

Die Belohnungen werden jederzeit in die Brieftasche abgehoben werden können. Die Benutzer werden auch in der Lage sein, alles innerhalb der Fold App zu verwalten.
Visa und die Verbindung mit Krypto-Firmen

In letzter Zeit schafft Visa die Brücke für den Mainstream zur Einführung der digitalen Währungen.

Da sie bereits Partnerschaften mit einer Vielzahl von Startups im Zusammenhang mit Crypto eingegangen sind.

Tatsache ist, dass Fold nicht das erste Startup ist, das eine Visa Co-Branding-Debitkarte anbietet. Obwohl ihr Verkaufsargument einzigartig ist. Und auch das Belohnungssystem ist einzigartig.

Denn die meisten Unternehmen, die Visa-Karten, wie z.B. Coinbase, anbieten, konzentrieren sich nur darauf, ihren Benutzern zu ermöglichen, ihre Crypto-Währungen bei zugelassenen Händlern auszugeben. Ohne ihnen die Belohnungen zu geben.

Krypto und die Welt

Es ist erstaunlich, diese Art von Partnerschaften zwischen den Crypto-Startups und Unternehmen wie Visa zu finden. Wir können sehen, dass fast täglich mehr und mehr Partnerschaften entstehen. Partnerschaften, die sich als sehr nützlich für die Verbindung zwischen der Kryptoindustrie und der regulären Wirtschaft und dem Markt erweisen.

China setzt seine Anti-Crypto-Haltung mit der Warnung von Peking fort

China setzt seine Anti-Crypto-Haltung mit der Warnung von Peking fort; wird es funktionieren?

Shanghai Securities News hat gerade berichtet, dass die Behörden in der chinesischen Hauptstadt Peking ihre Anti-Crypto-Haltung erneuert haben. Laut dem Bericht und einem Bericht von The Block haben das Beijing Local Financial Supervision and Administration Bureau, die Business Management Abteilung der People’s Bank of China, das Beijing Banking and Insurance Regulatory Bureau und das Beijing Securities Regulatory Bureau Firmen, die ihrer Gerichtsbarkeit unterstehen, aufgefordert, sich nicht an kryptorelevanten Aktivitäten zu beteiligen.

Bei Bitcoin Circuit sagt jemand was

Diese Nachricht kommt nur einen Monat nach der Veröffentlichung einer ähnlichen Warnung durch die Shanghai-Filiale der People’s Bank of China. Laut früherer Berichte von Bitcoin Circuit wurde in einer von der Zentralbank veröffentlichten Bekanntmachung bemerkt, dass der Verkauf von Wertmarken für Bitcoin, Ethereum und andere virtuelle Währungen „im Wesentlichen eine nicht autorisierte illegale öffentliche Finanzierung bleibt, wobei der illegale Verkauf von Wertmarken, die illegale Ausgabe von Wertpapieren und die illegale Geldbeschaffung vermutet wird“.

Als solche hat die chinesische Zentralbank versichert, dass sie weiterhin „die Geschäftsaktivitäten in virtueller Währung innerhalb der Jurisdiktion überwachen“ wird, die „sofort veräußert“ werden, wenn sie entdeckt wird.

Wirksame Krypto-Verordnung?

Während die Warnungen die Leser in der westlichen Welt schockieren mögen, ist nicht jeder allzu sicher, dass sie sich auswirken werden.

Der Vorstandsvorsitzende von Sino Global Capital, Matthew Graham, der sich auf Investitionen in China und rund um die Blockkette konzentriert, bemerkte, dass seiner Meinung nach niemand in China die jüngste Warnung der lokalen Behörden in Peking beachten wird.

Anzahl der f*cks, die in China von irgendjemandem außer möglicherweise von den in Peking ansässigen Blockchain-Medien gegeben werden: null

Es ist jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass chinesische Unternehmen in letzter Zeit von der Anti-Crypto-Stimmung in Shanghai betroffen sind, so dass die jüngsten Warnungen Pekings möglicherweise zu einem ähnlichen Effekt führen könnten.

Die oben erwähnte Warnung führte dazu, dass eine Reihe von Krypto-Börsen laut Bitcoin Circuit in Shanghai den Laden schließen mussten, was zu der Erkenntnis führte, dass sie von da an keine chinesischen Kunden mehr bedienen würden.
Verwandte Lektüre: Der frühe Bitcoin-Adopter wirft kaltes Wasser auf die Halbierung der Erzählung; hier ist der Grund

Digitaler Yuan auf dem Weg zur Markteinführung

Es scheint, als ob Peking und andere Behörden in ganz China in Vorbereitung auf die Einführung von Chinas nationalem Krypto-Asset eine Säuberungsaktion durchführen.

Die chinesische Finanznachrichtenagentur Caijing berichtete Anfang des Monats, dass die PBOC in Kürze DC/EP – so der Name von Chinas digitalem Yuan-Krypto-Asset-Projekt – in den Städten Shenzhen und Suzhou testen wird, wobei erstere die Iteration des Silicon Valley in China ist.